Wie arbeitet man mit dem Forschungszulagenrechner? | Forschungszulagenrechner

Wie arbeitet man mit dem Forschungszulagenrechner?

Wie lässt sich der Forschungszulagenrechner nutzen?

Der Forschungszulagenrechner ist ein Angebot des Instituts für Innovation und Technik (iit) in der VDI/VDE Innovation + Technik. Seit über 40 Jahren begleiten wir Unternehmen und die Bundesregierung bei der Umsetzung von Innovationsprozessen. Mit dem Forschungszulagenrechner unterstützen wir Unternehmen darin, sich schnell und umfassend über die steuerliche FuE-Förderung zu informieren sowie die eigene Förderfähigkeit zu ermitteln. Die Nutzung des Rechners steht kostenlos zur Verfügung.

Wie viel Zeit beansprucht die Nutzung?

Die Nutzung des Forschungszulagenrechners kann relativ schnell durchgeführt werden. Die Teilnahme dauert etwa fünf Minuten. Allerdings kann die Teilnahme auch länger dauern, je nachdem wie verfügbar relevante Daten sind, z. B. zum FuE-Personal im Unternehmen.

Wie ist der Datenschutz gewährleistet?

Siehe Datenschutzerklärung.

Welchen Nutzen habe ich durch den Forschungszulagenrechner?

Der Forschungszulagenrechner orientiert sich an relevanten rechtlichen Bestimmungen des Forschungszulagengesetzes (FZulG). Sie haben damit die Möglichkeit Eingabebasiert mit den Anforderungen der Forschungszulage vertraut zu werden, im Ergebnis profitieren die Unternehmen durch eine Erhöhung der Wahrscheinlichkeit das FuE-Vorhaben erfolgreich bescheinigen zu lassen.

Zu den häufig gestellten Fragen


Mit dem Forschungszulagenrechner können Sie kostenlos und ganz einfach ermitteln, wie hoch die Forschungszulage für Ihr Unternehmen ist.

Haben Sie noch Fragen zur Forschungszulage?Nehmen Sie jetzt am kostenlosem Webseminar zur Forschungszulage teil!

Die Forschungszulage ist neu und jedes Unternehmen hat andere Herausforderungen. Daher gibt es viele offene Fragen.

Diese und weitere Fragen zur Forschungszulage behandeln wir in unserem kostenlosen Webseminar.